Photobucket


  Startseite
  Über...

Photobucket Photobucket

http://myblog.de/cetaceahh

Gratis bloggen bei
myblog.de





Mit einiger Verspätung

Wir möchten uns bei alles Besuchern der Webseite entschuldigen.
Leider kam es wie schon im Laufe der vergangenen Saison erneut zu größeren Serverproblemen, die es nicht zuließen, die Homepage aktuell zuhalten und regelmäßig zu pflegen.

Dies ist nun jedoch vorbei. In den nächsten Tagen wird die Webseite wieder startklar sein für eine weitere Saison. Nach und nach wird sich das Design ein wenig verändern, aber natürlich auch einige Fotos auf den Server geladen werden.

Auch das ausgeblieben Update aus Chaux-Neuve wird rechtzeitig auf den Server geladen.
Leider wird es von der vergangenen Wintersaison KEINE Fotos geben, da ein Festplattenschaden die Daten unwiederuflich zerstört hatte.

 

 

14.5.11 16:27


Alpencup Chaux-Neuve

An diesem Wochenende wird auch der Alpencup nach einer langen Saison sein Finale finden.
Im fanzösischen Chaux-Neuve, wo schon in der vergangenen Saison die Bewerbe ihren Abschluss fanden, soll auch dieses Jahr wieder großer Sport geboten werden.

Hier der Fahrplan für die folgenden Tage:

Freitag, 11.03.2011:

11:30 Uhr Offizielles Training

Samstag, 12.03.2011:

12:00 Uhr Probedurchgang
anschl. Erster Wertungsdurchgang
anschl. Finaldurchgang

Sonntag, 13.03.2011:

09:30 Uhr Erster Wertungsdurchgang
anschl. Finaldurchgang
10.3.11 12:03


COC Wisla

Im polnischen Wisla geht in den kommenden Tage die COC Saison 2010/2011 zu Ende.

Mit von der Partie sein werden:

Stefan Hayböck
Markus Eggenhofer
David Unterberger
Michael Hayböck
Andreas Strolz
Manuel Poppinger
Thomas Thurnbichler und
Mario Innauer

Hier der Zeitplan für das Wochenende:

Donnerstag, 10.03.2011:

16:00 Uhr Beginn offizielles Training

Freitag, 11.03.2011:

16:00 Uhr Probedurchgang
17:00 Uhr Erster Wertungsdurchgang
anschl. Finaldurchgang

Samstag, 12.03.2011:

10::00 Uhr Probedurchgang
11:00 Uhr Erster Wertungsdurchgang
anschl. Finaldurchgang
10.3.11 11:59


WC Lahti

Am kommenden Wochenende steigen wir wieder in das Weltcupgeschehen ein.
In Lahti wird es das letzte Springen der Saison geben, ehe es eine Woche später zum Saisonabschlussfliegen traditionell nach Planica geht.

Hier für Sie der Zeitplan der kommenden Tage:

Freitag, 11.03.2011:

17:00 Uhr Beginn offizielles Training
19:00 Uhr Qualifikation für Sonntag

Samstag, 12.03.2011:

16:00 Uhr Beginn Probedurchgang
17:00 Uhr Erster Wertungsdurchgang (Team)
18:00 Uhr Finaldurchgang

Sonntag, 13.03.2011:

15:00 Uhr Beginn Probedurchgang
16:00 Uhr Erster Wertungsdurchgang
anschl. Finaldurchgang
10.3.11 11:56


COC Kuopio

Beim vorletzten COC Bewerb in Kuopio konnte an beiden Tagen kein Österreicher nach ganz vorne springen.
Beim Bewerb am Samstag gewann der Norweger Andreas Stjernen mit Weiten auf 127,0m und 121,5m vor dem Slowenen Matej Dobovsek (125,0m/121,0m) und dem Deutschen Maximilian Mechler (126,0m/121,5m). Als bester Österreicher landete Michael Hayböck auf dem 4 Gesamtrang mit Weiten auf 126,0m und 118,0m.

David Unterberger folgte auf dem 7 Rang (124,5m/114,5m), Manuel Poppinger erreichte Rang 9 (121,5m/115,5m) und Mario Innauer landete auf Rang 10 (120,0m/115,0m).

Stefan Thurnbichler erreichte den 11 Rang (123,5m/11,5m), sein jüngerer Bruder Thomas Thurnbichler sprang nach dem Thriumph aus Zakopane auf dem 16 Rang (116,5m/112,5m).

Am zweiten Tag siegte Maximilian Mechler mit Weiten auf 125,0m und 124,0m vor dem jungen Finnen Jarkko Määttä (129,0m/117,0m) und Michael Hayböck (125,0,/117,0m) der erneut bester Österreicher werden konte. Mannschaftlich konnte das österreichische Team überzeugen. Mit Stefan Thurnbichler auf Rang 4 (127,0m/110,5m), Andreas Strolz auf Rang 5 (127,0m/108,5m), Mario Innauer auf 7 (121,0m/113,5m) und Manuel Poppinger auf Rang 10 (125,5m/104,5m) landete 5 Österreicher unter den Top Ten.

Am kommenden Wochenende findet dann das COC Finale in Wisla statt!
10.3.11 11:46


Jugend ÖM Eisenerz

Am vergangenen Wochenende fand in Eisenerz auf der Erzbergschanze die Jugend ÖM statt, die auch als Finale des Austria Cups galt.



Große Veränderungen ergaben sich auch beim letzten Bewerb nicht. In der Klasse der Jugend konnte einmal mehr Ulrich Wohlgenannt mit starken Sprüngen auf 92,5m und 92,0m überzeugen und sich zum österreichischen Meister der Jugend kühren.  Er verdrängte Kevin Göschl (91,5m/89,0m) und Marco Aberger (89,0m/88,5m) auf die Ränge zwei und drei.  Vierter wurde der Tiroler Phillip Aschenwald mit Sprüngen auf 90,0m und 88,0m.

 

Österreichischer Meister der Junioren wurde der zur Zeit stark springende Stefan Kraft. Er segelte auf 93,5m und 95,0m und verdrängte so Markus Schiffner (92,5m/94,5m) und Christoph Stauder (92,0m/94,0m) auf die Silber und Bronze Ränge.

In der Austria Cup Gesamtwertung ergab sich bei der Jugend folgendes Bild:  

1. Ulrich Wohlgenannt (600.)
2. Kevin Göschl (415.)
3. Florian Gugg (393.)
4. Marco Aberger (340.)

Bei den Junioren sah es auf den ersten Plätzen dann wie folgt aus:

1. Christoph Stauder (460.)
2. Stefan Kraft (360.)
3. Clemens Aigner (321.)
4. Thomas Lackner (290.)

10.3.11 11:35


Jugend ÖM Eisenerz

Am Wochenede findet das Finale der Austria Cup Serie dieses Winters statt. Bei der Jugend ÖM in Eisenerz sollen die letzten Sieger ihrer Klassen ermittelt werden.

Hier für Sie der Zeitplan:

Samstag, 05.03.2011:

14:00 Uhr Offizielles Training (2 Runden)

Sonntag, 06.03.2011:

09:00 Uhr Probedurchgang
10:00 Uhr Erster Wertungsdurchgang
11:00 Uhr Finaldurchgang

Die Siegerehrungen findet im Anschluss an den Kombinationslanglauf statt!
4.3.11 17:28


COC Kuopio

Am kommenden Wochenende findet das vorletzte COC Wochenende der laufenden Saison statt.
Im finnischen Kuopio könnte es vielleicht sogar eine vorentscheidung im Gesamtranking geben.
Die österreichische Mannschaft ist mit den Athleten:

Manuel Poppinger
Mario Innauer
Stefan Thurnbichler
Thomas Thurnbichler
Markus Eggenhofer
David Unterberger
Andreas Strolz und
Michael Hayböck

sehr gut aufgestellt. Nachfolgend für Sie der Zeitplan des nahenden Wochenendes:

Freitag, 04.03.2011:

17:00 Uhr Offizielles Training (2 Runden)

Samstag, 05.03.2011:

12:00 Uhr Probedurchgang
13:00 Uhr Beginn erster Wertungsdurchgang
anschl. Finaldurchgang

Sonntag, 06.03.2011:

12:00 Uhr Probedurchgang
13:00 Uhr Beginn erster Wertungsdurchgang
anschl. Finaldurchgang

Achtung!
Alle Zeiten sind original finnische Zeit - (+ 1 Stunde) !
4.3.11 17:24


OPA Games 2011

Bei den vergangenen OPA Games konnte nur am Samstag ein Bewerb für die Spezialisten ausgetragen werden. Zu starker Schneefall sorgten am darauffolgenden Sonntag nach erstmaliger Verschiebung zu einem Abbruch. Die Sicherheit der Springer wäre nicht mehr gewährleistet gewesen.
Am Samstag jedoch konnte ein fairer Bewerb über die Bühne gehen.

Bei den Schülern gab es einen deutschen dreifach Sieg von Thomas Dufter (91,5m/89,5m), Sebastian Bradatsch (92,0m/87,0m) und Christoph Müller (90,0m/86,0m). Als bester Österreicher, außerhalb der Medaillenränge platzierte sich Simon Greiderer mit Weiten auf 87,5m und 83,5m auf dem 6 Gesamtrang. Thomas Hofer konnte mit Sprüngen auf 82,5m und 83,0m den Bewerb auf Rang 9 beenden.

Gar nicht zurecht kam Julian Schuster. Er landete mit durchwachsenen Sprüngen von 82,0m und 76,5m nur auf dem 16 Rang. Mario Mendel wurde 17 (79,0m/77,0m), Dustin Hopfgartner erreichte Rang 19 (82,5m/73,5m) und Patrick Kogler auf dem 21 Rang (75,5m/78,5m).

 



Auch in der Klasse der Jugend schien das Bild auf den ersten drei Rängen dem aus der Schülerklasse zu gleichen.
Tatsächlich konnte auch in dieser Klasse die deutsche Mannschaft alle Medaillen abräumen. Ganz vorne landete Michael Hermann mit Weiten auf 94,5m und 89,0m vor seinen Landsleuten Sepp Lechner (91,0m/87,0m) und Florian Menz (91,0m/87,0m).

Bester Österreicher wurde Stefan Huber der mit Weiten von 89,5m und 85,5m auf dem 6 Gesamtrang landete.
Phillip Aschenwald erreichte mit Sprünen auf 86,0m und 84,0m den 8 Rang.

Marco Aberger erreichte Rang 11 (86,5m/82,0m), Francesco Hollaus Rang 12 (87,5m/82,0m). Für Ulrich Wohlgenannt verlief der Bewerb alles andere als zufriedenstellend. Nachdem sich der starke Vorarlberger im Training sehr gut verkaufte fand er im Bewerb einfach nicht seinen Rhythmus. Er landete in beiden Durchgängen auf 83,0m und teilte sich so mit Thomas Ortner (86,5m/78,0m) den 15 Gesamtrang. 

4.3.11 17:16


FIS Cup Ruhpolding

Beim FIS Cup in Ruhpolding konnte sich am vergangenen Wochenende eine starke österreichische Mannschaft präsentieren.
Beim Bewerb am Samstag jedoch zeigte sich das deutsche Team von seiner Schokoladenseite.
Ganz vorne landete Daniel Wenig mit Weiten auf 120,5m und 128,5m vor seinem Teamkollegen Tobias Bogner (122,5m/122,0m) und Thomas Lackner (122,0m/120,0m).

Mit Markus Schiffner auf Rang 6 (119,0m/119,0m), Stefan Hayböck auf Rang 7 (116,0m/118,5m), David Unterberger auf Rang 8 (131,5m/105,5m) und Lukas Müller auf Rang 10 (112,5m/117,0m)
beendeten insgesamt 5 Österreicher den Bewerb in den Top Ten.
Christoph Stauder folgte auf Rang 12 (116,5m/112,0m), Thomas Diethart auf Rang 16 (114,0m/112,0m).

Beim zweiten Bewerb am Sonntag war das österreichische Team jedoch nicht zu schlagen. Ganz vorne landete David Unterberger mit Weiten auf 115,0m und 112,0m vor seinem Landsmann Andreas Strolz (119,0m/105,5m) und dem Slowenen Ziga Mandl (119,5m/104,5m). Mit Stefan Hayböck auf Rang 5 (121,0m/100,5m), Markus Schiffner auf Rang 6 (117,0m/102,0m) und Thomas Lackner auf Rang 9 (118,0m/99,5m) konnten sich insgesamt 5 Österreicher unter die Top Ten springen. Daniel Lackner folgte mit Weiten auf 112,0m und 104,0m auf Rang 11, Thomas Diethart beendete den Bewerb auf Rang 12 (116,5m/98,5m). 


4.3.11 16:58


COC Zakopane


Wie schon angekündigt, fanden am vergangenen Wochenende die COC Bewerbe in Zakopane statt.
Rückblickend aus der Sicht des österreichischen Teams ein sehr erfolgreiches Wochenende. Schon am Samstag konnte Mario Innauer überzeugen. Er siegte mit Weiten auf 136,0m und 130,5m deutlich vor dem Deutschen Andreas Wank (130,0m/126,5m) und dem Slowenen Rok Zima (128,0m/129,5m).

Mit Michael Hayböck auf Rang 4 (123,5m/133,0m) und Manuel Poppinger auf Rang 7 (124,0m/129,0m) konnten noch zwei weitere Österreicher in die Top Ten springen.

Punkte gab es auch wieder für Stefan Kraft. Er erreichte mit Weiten auf 126,0m und 123,0m erneut das Finale.
Daniel Huber wurde am Samstag 16. (122,5m/126,5m), Björn Koch landete auf Rang 30 (119,5m/116,0m).
Thomas Thurnbichler schied als einziger Österreicher auf Rang 32 (118,0m) aus.



Doch genau dieser konnte am Sonntag für eine Überraschung sorgen. Nach seinem ersten COC Sieg 2007 in Pragelato/Italien, gelang ihm am Sonntag der zweite in seiner Karriere.
Mit Weiten auf 127,5m und 126,0m siegte er mit knapp 2 Punkten Vorsprung vor Markus Eisenbichler (128,5m/124,5m) und seinem Teamkollegen Michael Hayböck (126,5m/122,5m).
Vortagessieger Mario Innauer erreichte mit Weiten auf 120,0m und 129,0m den 5 Gesamtrang. Markus Eggenhofer auf Rang 10 (121,0m/124,0m) konnte die Top Ten abschließen.

Erneut punkten konnten Stefan Kraft auf Rang 24 (121,0m/119,0m), Björn Koch auf Rang 28 (120,0m/118,0m) und Daniel Huber auf Rang 29 (120,0m/117,5m).

In der COC Gesamtwertung führt vor den letzten vier Einzelbewerben nun Mario Innauer mit einer Gesamtpunktzahl von 707 Zählern vor Rok Zima (675) und Andreas Wank (672).
Stefan Thurnbichler belegt nun Rang 5 (593). Thomas Thurnbichler machte durch seinen Sieg einen Sprung nach vorne und findet sich aktuell auf Rang 13 (402) im Gesamtranking wieder.

1.3.11 21:15


OPA Games 2011

Nachdem die für das kommende Wochenende geplanten OPA Games in Einsiedeln kurzfristig aufgrund von Schneemangel verlegt werden mussten, gibt es nun aber grünes Licht für den neuen Veranstalter.
Baiersbronn wird dieses Jahr die OPA Games hoffentlich erfolgreich austragen.

Für die Schüler gehen die Jahrgänge 96 und 97 an den Start bei der Jugend startet neben dem Jahrgang 95 auch erstmals der ältere Jahrgang mit Baujahr 94.

Bei den Schülern geht Doppelmeister Simon Greiderer an den Start, bei der Jugend präsentiert sich der Silbermedaillengewinner der EYOWFs in Liberec, Ulrich Wohlgenannt.

Hier der Zeitplan für die OPA Games Spezialsprunglauf:

Freitag, 25.02.2011:

15:00 Uhr - 17:00 Uhr Offizielles Training

Samstag, 26.02.2011:

14:00 Uhr Beginn Probedurchgang
15:00 Uhr Beginn des Bewerbes

Sonntag, 27.02.2011:

11:30 Uhr Beginn Probedurchgang
12:30 Uhr Beginn des Bewerbes
23.2.11 16:25


FIS Cup Ruhpolding

Auch der FIS Cup findet am kommenden Wochenende seine Fotsetzung. Nach der Ramsau geht es nun weiter nach Ruhpolding,
wo zum Beispiel auch Lukas Müller an den Start gehen wird, sowie weitere Österreicher.

Hier der Fahrplan fürs Wochenende:

Donnerstag, 24.02.2011:

13:00 Uhr Freies Training

Freitag, 25.02.2011:

13:00 Uhr Freies Training

Samstag, 26.02.2011:

09:00 Uhr Offizielles Training
12:00 Uhr Beginn Probedurchgang
ansch. Beginn des Bewerbes

Sonntag, 27.02.2011:

10:00 Uhr Beginn Probedurchgang
ansch. Beginn des Bewerbes
23.2.11 16:19


COC Zakopane

Am kommenden Wochenende findet der drittletzte COC Bewerb der laufenden Saison in Zakopane statt.

Mit dabei sein für Österreich werden neben den gewohnten Gesichtern auch wieder Daniel Huber, Stefan Kraft und Björn Koch.

Hier für Sie der Zaitplan für das Wochenende:

Freitag, 25.02.2011:

11:00 Uhr Beginn Erstes Offizielles Training
16:00 Uhr Beginn Zweites Offizielles Training

Samstag, 26.02.2011:

16:00 Uhr Beginn Probedurchgang
17:30 Uhr Beginn des Bewerbes

Sonntag, 27.02.2011:

10:00 Uhr Beginn Probedurchgang
11:30 Uhr Beginn des Bewerbes



23.2.11 16:14


FIS Cup Ramsau


Beim letzten FIS Cup Bewerb in der Ramsau herrschten heute optimale äußere Bedingungen mit strahlendem Sonnenschein.
Für Österreich gab es vor heimischen Puplikum dazu auch noch einen fantastischen vierfach Erfolg.

Ganz vorne landete Markus Schiffner mit Weiten auf 95,5m und 99,0m vor dem Vortagessieger Björn Koch (96,0m/98,0m) und Stefan Hayböck (94,5m/93,5m). Auf dem vierten Rang folgte Lukas Müller, der mit Sprüngen auf 93,0m und 92,0m erneut einen sehr guten Wettkampf absolvieren konnte.

Mit Johannes Obermayr (91,5m/90,5m) und Thomas Diethart (91,5m/91,0m) auf Rang 8 fanden sich noch zwei weitere Österreicher unter den Top Ten wider.

Daniel Lackner wurde 13ter (89,5m/89,0m), Clemens Aigner 14ter (87,5m/91,0m) und Florian Schabereiter 15ter (89,5m/89,0m).

20.2.11 21:43


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung